Über 90 Gäste beim Neujahrsempfang mit McAllister

CDU-Neujahrsempfang: David McAllister bricht Lanze für Europäische Union

Um David McAllister live zu erleben, mussten die Gäste des Neujahrsempfangs des CDU-Stadtverbandes Gehrden etwas länger warten: Der Politiker hatte seinen Anschlussflug von Frankfurt nach Hannover verpasst. McAllister warb für eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU – und für mehr Solidarität im Umgang mit Flüchtlingen.

Gehrden. Kaum ein Platz ist beim traditionellen Neujahrsempfang im Gehrdener Bürgersaal leer geblieben. Einmal mehr konnte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Spieker mit einem prominenten Redner aufwarten: Niedersachsens ehemaliger Ministerpräsident und jetziger Europaabgeordneter David McAllister war zu Gast.

Doch auf ihn mussten die etwa 90 Gäste geduldig warten. McAllister hatten seinen Anschlussflug von Frankfurt nach Hannover verpasst und traf mit mehr als einer Stunde Verspätung am Burgberg ein. Der CDU-Politiker blickte in seiner Rede zunächst auf die Europawahl Ende Mai 2019 zurück, die in allen Mitgliedsstaaten eine höhere Wahlbeteiligung gebracht habe. In Deutschland sei sie um knapp zehn Prozent gestiegen.

Wahl hat „Durchmarsch der Extremisten“ verhindert

„Die Menschen wissen, dass wir in unruhigen Zeiten leben, sie wissen, dass wir in geostrategischen sich verändernden Zeiten leben“, sagte der Christdemokrat. Spätestens der Brexit im Jahr 2016 sei der Weckruf für alle Menschen in Europa gewesen, dass das friedlich vereinte Europa keine Selbstverständlichkeit sei, sondern von Generation zu Generation bestätigt werden müsse. Der befürchtete Durchmarsch der Extremisten, der Antieuropäer, der Populisten, so McAllister, sei Ende Mai verhindert worden – und zwar deshalb, weil überall in Europa Menschen aufgestanden seien und sich an der Europawahl beteiligt hätten.

In seinen Ausführungen unterstrich McAllister die wichtige Rolle Deutschlands in der EU. „Als Garant für den Wohlstand in Deutschland ist eine starke Rolle des größten Mitgliedstaates innerhalb der Union notwendig“, sagte der Europapolitiker aus Bad Bederkesa. Die EU mit ihren Errungenschaften wie Freizügigkeit, Binnenmarkt und natürlich Frieden sei nach wie vor eine Erfolgsgeschichte, betonte er. Der Fokus müsse jedoch mehr auf eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik gelegt werden.

McAllister fordert mehr Solidarität mit Flüchtlingen

Der CDU-Politiker forderte mehr Solidarität anderer EU-Länder ein, wenn es um von Krieg und Tod bedrohte Flüchtlinge gehe. Den Brexit hält McAllister für einen verheerenden Fehler mit schwerwiegenden Konsequenzen für das Vereinigte Königreich. „Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst, werden sie aber natürlich respektieren und akzeptieren“, sagte der in Berlin als Sohn eines schottischen Vaters und einer deutschen Mutter geborene Politiker.

Die europäische Union habe bei den Verhandlungen in den vergangenen drei Jahren immer eine konstruktive Rolle gespielt. „Und wir haben auch jede Pirouette im britischen Unterhaus mit entsprechend englisch steifer Oberlippe ertragen“, sagte McAllister.

Nach dem teilweise recht emotionalen Vortrag nahm sich der bürgernahe Politiker trotz der fortgeschrittenen Stunde – es war weit nach 22 Uhr – noch Zeit für Fragen und persönliche Gespräche.

Quelle (Text): Heidi Rabenhorst, HAZ/Madsack, https://www.haz.de/Umland/Gehrden/Gehrden-McAllister-bricht-bei-CDU-Neujahrsempfang-Lanze-fuer-Europaeische-Union-und-fordert-fuer-mehr-Solidaritaet-mit-Fluechtlingen

CDU Gehrden lädt mit besonderem Gast zum Neujahrsempfang

Gehrden. Über 90 Gäste sind der Einladung der Gehrdener CDU ins Rathaus gefolgt. Beim Neujahrsempfang am Freitag, 10. Januar, schaute CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Spieker auf das Jahr 2019 und wagte einen Blick auf das Jahr 2020. Als besonderer Gast kam David Mc Allister. Dieser kam aufgrund einer Verzögerung am Flughafen leider mit einer großen Verspätung aus Brüssel an.

„Wenn man aus einer Kasse, in der 100 Mark drin sind, 300 Mark rausnimmt, muss man erst wieder 200 Mark reintun, damit nichts mehr drin ist“, zitierte CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Spieker den ehemaligen Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel, um die Situation in Gehrden zu beschreiben. Die finanzielle Situation ist in Gehrden angespannt, trotzdem mussten im Jahr 2019 viele Ausgaben getätigt werden und auch 2020 steht die Stadt vor großen Aufgaben. Nicht alles wird die CDU laut Spieker unterstützen. Spieker verweist in seiner Rede darauf, dass die Stadt schon jetzt nicht alle Bau- und Sanierungsvorhaben umsetzten kann, der Bürgermeister trotzdem ein neues Gewerbegebiet eröffnen möchte. Dies wird die CDU 2020 nicht unterstützten. Wichtiger ist Spieker da die Innenstadtbelebung. Diese soll auch für Bürger aus den Ortsteilen attraktiv und erreichbar bleiben. Auch die Flächenerweiterung, die für Regiobus im Norden von Gehrden geplant ist, sieht die CDU kritisch. Viel Geld kostet auch die Grundschule am Langen Feld. Die Baukosten sind von sechs auf 15 Millionen Euro gestiegen. Trotzdem beharrt die CDU darauf eine zukunftsfeste Bildungslandschaft in Gehrden zu ermöglichen.

Für 2020 wünscht sich Thomas Spieker auch eine Lösung für das Bratsch-Haus. Er sieht hier den Bürgermeister in der Pflicht als Vermittler zwischen den Beteiligten zu vermitteln, damit endlich eine Lösung gefunden werden kann. Doch die CDU möchte noch mehr umsetzen. Zum einen soll die Fußgängerzone in der Innenstadt für Radfahrer und kleinere Fortbewegungsmittel geöffnet werden, außerdem soll es an Bushaltestellen mehr Abstellplätze für Fahrräder geben. Die Buslinie 500 soll verlängert werden, damit Fahrgäste bis zum Bahnhof in Weetzen gelangen können. Zusätzliche Parkplätze sollen die Situationen am KRH und in der Innenstadt verbessern. Damit auch der Datenverkehr flüssig läuft und es den Bürgern möglich ist im Homeoffice zu arbeiten, soll der Glasfaser Ausbau für alle Ortsteile vorangetrieben werden.

Der Ehrengast David McAllister kam mit großer Verspätung aus Brüssel, da es von Seiten der Fluglinie zu Verspätungen am Frankfurter Flughafen kam. Spieker freute sich aber, dass sein Gast es trotzdem noch auf sich genommen hat, um nach Gehrden zu kommen. „Wir kennen uns schon seit vielen Jahren. Seit unserer Zeit bei der Jungen Union Osnabrück, später war ich auch von 2003 bis 2006 sein Pressesprecher, als David Vorsitzender der Landtagsfraktion war.“ Die über 90 Gäste, die in den Bürgersaal des Rathauses gekommen sind, nutzten anschließend noch die Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Titelbild: David McAllister, MdEP berichtet vor über 90 Gästen über die Arbeit der Europäischen Union

Quelle (Text): Matthias Schlummer, con-nect, https://www.haz.de/Umland/Gehrden/Gehrden-CDU-Gehrden-Nord-feiert-40-jaehriges-Bestehen-Staatsminister-Hoppenstedt-gratuliert

Leave a Comment

Kontakt mit uns

Wir sind derzeit nicht persönlich verfügbar! Schreiben Sie uns einfach ein paar Zeilen und wir melden uns bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt