„Sorgfalt vor Eile“

CDU, FDP und SPD haben noch intensiveren Beratungsbedarf zum Gehrdener Haushalt 2017

Gehrden. CDU, SPD und FDP im Gehrdener Stadtrat wollen die Beratungszeit des städtischen Haushalts 2017 verlängern. Die Fraktionschefs Thomas Spieker (CDU), Henning Harter (SPD) und Hilmar Rump (FDP) erklären dazu: „Wir setzen uns seit Anfang Dezember mit dem Ergebnishaushalt und insbesondere intensiv mit dem investiven Teil des städtischen Haushaltsplan-Entwurfs 2017 auseinander. Weil wir für Gehrden langfristige und wichtige haushaltspolitische Entscheidungen zu treffen haben, wollen wir diese systematisch vorbereiten. Wir haben noch Klärungs- und Nachfragebedarf an die Stadtverwaltung.“
In „postfaktischen“ Zeiten sehen es Spieker, Harter und Rump als Pflicht an, wichtige Entscheidungen sorgfältig vorzubereiten. Unter anderem wurde die Stadtverwaltung noch um weitere Auskünfte zum Gesamtkomplex Schulen, Kindertagesstätten und Bauplanung gebeten. „Wir wollen gemeinsam Verantwortung für unsere Burgbergstadt übernehmen. Weil Sorgfalt vor Eile geht, werden wir jetzt beantragen, die abschließenden Haushaltsberatungen auf die zweite Märzhälfte zu verschieben mit dem Ziel, den Haushalt 2017 gemeinsam mit großer Mehrheit zu beschließen“, so die Fraktionschefs abschließend.
Comments
pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

Kontakt mit uns

Wir sind derzeit nicht persönlich verfügbar! Schreiben Sie uns einfach ein paar Zeilen und wir melden uns bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt