CDU Gehrden-Nord feiert 40-jähriges Jubiläum

Northen. Der CDU-Ortsverband Gehrden-Nord hat in Northen mit verdienten Gründungsmitgliedern und Staatsminister Hendrik Hoppenstedt sein 40-jähriges Bestehen gefeiert.

Der CDU-Ortsverband Gehrden-Nord hat am Sonnabend in Northen mit zahlreichen Mitgliedern, Besuchern und Ehrengästen das 40-jährige Bestehen gefeiert. Die Liste der Gratulanten war lang: Unter den Gästen waren außer Parteimitgliedern unter anderem Vertreter der Ortsräte aus dem Norden Gehrdens, Vertreter der Stadt sowie etwa 15 Bürger. Im Jahr 1979 hatten die CDU-Ortsverbände Lenthe, Northen und Everloh den gemeinsamen Ortsverband Gehrden-Nord gegründet. 1998 kam die CDU Ditterke dazu.

Prominentester Gratulant war bei dem Festakt im Restaurant Bergschänke der CDU-Bundestagsabgeordnete und Staatsminister der Bundeskanzlerin, Hendrik Hoppenstedt. Er lobte die Verdienste langjähriger Parteimitglieder und das Wirken der Christdemokraten in Gehrden. „Die CDU hat Gehrden immer gut getan“, sagte Hoppenstedt in seiner Ansprache. Zuvor hatte er vor allem die Leistungen der früheren CDU-Bürgermeister Heinrich Berkefeld und Hermann Heldermann hervorgehoben.

Vor dem Auftritt Hoppenstedts hatte der Ortsverbandsvorsitzende Mark-Erich Volker an die Anfänge der CDU Gehrden-Nord erinnert. Er hatte sogar einen alten Zeitungsartikel über die Gründung mitgebracht. Damals sei in der früheren Gaststätte Northen-Treff der inzwischen gestorbene Klaus Deparade zum Vorsitzenden gewählt worden, berichtete Volker. Eine Besonderheit: Der damalige Stellvertreter Gerhard Struß zählte genauso zu den anwesenden Gästen wie der 1979 zum ersten Schriftführer des neuen Ortsverbandes gewählte Friedrich Görsmann. Auch Volkers Vorgänger Wilfried Otto und Karl-Ludwig Zuther waren bei dem Festakt dabei.

Der amtierende Vorsitzende hob die zahlreichen Aktivitäten hervor, mit denen der Ortsverband die CDU stets in den Mittelpunkt der Ortschaften gerückt habe – darunter das traditionelle Grünkohlessen, Feste, Exkursionen und Informationsveranstaltungen wie etwa zum Thema Südlink. Der CDU-Ortsverband habe in den vergangenen Jahrzehnten stets zum Allgemeinwohl und zur Dorfentwicklung beigetragen, sagte Volker. Außerdem seien aus den Orten zahlreiche CDU-Mandatsträger in Ortsräten und dem Rat der Stadt sowie Mitglieder in Führungspositionen hervorgegangen.

Staatsminister Hoppenstedt ging bei seinem Besuch auch auf die bundespolitische Lage der CDU ein. In der 70-jährigen Geschichte der Bundesrepublik habe die Partei immerhin rund 50 Jahre lang die Bundeskanzler gestellt. Der Ehrengast räumte zwar auch Fehler ein, wie etwa in jüngerer Zeit in der Landwirtschaftspolitik. Er lobte aber auch das Konzept des jüngsten Klimaschutzpaketes der Bundesregierung. Die zuletzt bekannt gewordenen inneren Grabenkämpfe innerhalb der Partei wegen der bislang ungeklärten Spitzenkandidatur für die nächste Bundestagswahl kritisierte Hoppenstedt. Er rief zur Geschlossenheit auf. Die CDU solle gemeinsam um Vertrauen werben.

Zum Abschluss riet Hoppenstedt dem CDU-Ortsverband, auch künftig jungen Menschen fröhlich zu begegnen und für die Arbeit in der CDU zu begeistern. Für seine Rede erhielt er vor dem Festessen großes Lob. „Wenn mehr Christdemokraten in Spitzenpositionen so besonnen über Themen sprechen würden, täte dies der Partei sehr gut“, sagte Fabian Schmieder, Beisitzer aus dem Vorstand des Ortsverbandes.

Titelbild: Der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Mark-Erich Volker (rechts) und der Vorsitzende des Stadtverbandes, Thomas Spieker (links), freuen sich über die Glückwünsche des CDU-Bundestagsabgeordneten Hendrik Hoppenstedt.

Quelle (Foto+Text): Ingo Rodriguez, HAZ, https://www.haz.de/Umland/Gehrden/Gehrden-CDU-Gehrden-Nord-feiert-40-jaehriges-Bestehen-Staatsminister-Hoppenstedt-gratuliert

Leave a Comment

Kontakt mit uns

Wir sind derzeit nicht persönlich verfügbar! Schreiben Sie uns einfach ein paar Zeilen und wir melden uns bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt