Antrag unserer CDU-Fraktion: Zukunftsplan für Sportstätten

Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gehrden

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gehrden beantragt, dass sich die Fraktionen und die Stadtverwaltung nach den jüngst erfolgten Bereisungen der Sportflächen nun zeitnah (Winter 2018/19) zusammensetzen, um die vorab zusammenzuführenden Ergebnisse der Bereisungen (SKS) strukturiert aufzuarbeiten.

Die Stadtverwaltung wird gebeten, in einem ersten Schritt bis möglichst Anfang März 2019

    • eine Chancen- und Mängelliste der Sportflächen grob auszuarbeiten.
    • einen zeitlichen Handlungsrahmen grob abzustecken.
    • einen aktuellen Sportflächenbedarfsplan sowie einen aktuellen Auslastungsplan der Sportflächen durch die Nutzer (Schule und Vereine) grob zu entwickeln und den Ratsgremien vorzulegen.

Sollte bei diesem internen Arbeitsprozess ein externer Moderator notwendig sein, so möge auch dieser hinzugezogen werden.

In einem zweiten Schritt möglichst im Frühjahr 2019 sollen sich Politik und Verwaltung hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise in einem Konzept darauf verständigen, wie die weitere Einbindung der Beteiligten aus Schulen, Vereinen und sonstigen Nutzergruppen / Verbänden erfolgen und gestaltet werden soll.

Ziel muss sein, im Juni 2019 einen finalen workshop mit allen Beteiligten einschl. Protokoll und Handlungsempfehlung zu veranstalten.

Ziel soll es sein, eine verbindliche Handlungsstrategie zur Zukunft der Sport- und Freizeitinfrastruktur Gehrden 2030 zu entwickeln.

Begründung:

Zu den Kernaufgaben einer attraktiven und aktiven Stadt Gehrden, gehört unter anderem auch eine moderne und zukunftsfeste Freizeit- und Sportinfrastruktur. Dazu bedarf es einer aktuellen Analyse der vorhandenen Sportmöglichkeiten – Bedarfsermittlung und Entwicklung einer Strategie für die Sportentwicklung unter Beteiligung aller für diesen Prozess relevanten Akteure.

Basis der aktuellen Analyse soll u.a. sein:

  • der mittlerweile alte Sportflächenbedarfsplan
  • die Bereisung der Sportflächen „Außen“ vom 18.08.2018
  • die Bereisung der Hallen vom 20.10.2018

weitere Vorgehensweise:

  • Workshop mit der Verwaltung und den politischen Vertretern der anderen Fraktionen. Dabei sollen die gesammelten Eindrücke und Erkenntnisse strukturiert aufarbeitet werden.
  • Ein Ergebnis sollte sein, dass ein Überblick über die größten Mängel, im funktionalen Bedarf (Nutzer), sowie die Zustände der Sportflächen (hier: Hallen und Außenplätze) dargestellt wird.
  • Hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise der Politik gemeinschaftlich mit der Verwaltung, sollte ein vorerst grobes inhaltliches und zeitliches Konzept über die Art der Zusammenarbeit mit den Vereinen und den Schulen entstehen („Masterplan“)

Weitere Schritte:

  • Einzelgespräche mit den Vereinen / brainstorming

Frage: in wie weit sind die Vereine bereit diese Vision mit zu gehen und sich in einem noch folgenden Workshop einzubringen?

  • Workshop „Sport und Freizeit in Gehrden 2030“

Ziel könnte es beispielsweise sein, einen Sportbeirat zu entwickeln, der die Bedürfnisse aller Vereine konzentriert gegenüber der Politik und der Verwaltung darstellt. Ansprechpartner für einen möglichen Sportbeirat wäre die Stadt Gehrden

Gehrden, 21.10.2018

Thomas Spieker

Heide Rath

Klaus Dörffer

Dr. Christiane Schmieder

Heinrich Meinecke

Henner Bechtold

Peter Lübcke

Kais Schönwald

Karl-Ludwig Zuther

Leave a Comment

Kontakt mit uns

Wir sind derzeit nicht persönlich verfügbar! Schreiben Sie uns einfach ein paar Zeilen und wir melden uns bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt